Fortbildung mit BG45

Fortbildung mit BG45 ist eine Fortbildungsreihe, die unser Verein seit Beginn des Jahres 2018 anbietet.

Fortbildung ist wichtig. Auch oder vielleicht sogar gerade Bezieherinnen und Bezieher von Leistung nach SGB II (Hartz IV) sind gut beraten sich fortzubilden. Diesmal jedoch nicht, um sich für den Arbeitsmarkt zu optimieren, sondern in ganz eigener Sache. Aus der Beratungspraxis unserer Rechtsanwälte wissen wir, das immer mal wieder die gleichen Fragen auftauchen: „Ich habe hier einen Bescheid vom JobCenter bekommen, was wollen die von mir?“, „Was ist unter Kosten der Unterkunft zu verstehen und was ist alles Einkommen?“, „Mir wird eine Sanktion angedroht bzw. ich bin sanktioniert worden, was kann ich tun?“ etc.

Um Antworten und Hilfestellungen bei diesen und anderen Fragen anbieten zu können, bietet seit Januar 2018 unser Verein eine entsprechende Fortbildungsreihe an. Die jeweilige Fortbildung findet immer am zweiten Sonntag eines Monats statt und beginnt ab 15:00 Uhr. Ort der Veranstaltung ist die Severinstr. 1 in 45127 Essen. Folgende Themen sind u.a. vorgesehen:

  1. Wie lese ich einen Bescheid?
  2. Alles zu Kosten der Unterkunftskosten.
  3. Was ist Einkommen?
  4. Was gehört zu Vermögen?
  5. Problematik der Sanktionen.
  6. Was muss und was könnte ich bei einer Eingliederungsvereinbarung unterschreiben?
  7. Was tue ich, wenn ich mit einer Entscheidung nicht einverstanden bin?

Viele Themen greifen ineinander. Wir werden alle Themen nacheinander bearbeiten. Damit wir die Veranstaltung besser planen können, bitten wir um Anmeldung per Mail unter: info[at]bg45[punkt]de. Der Termin für die nächste Fortbildung unsere Reihe steht bereits fest, Sie können sich dafür aber noch anmelden:

Sonntag, der 11.02.2018
15.00 Uhr

Severinstr.1
45127 Essen

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Information für die Fortbildung auch an interessierte Bekannte weitergeben. Vielen Dank.

Organisationsänderung Rechtsberatung – Back to the roots

BSGSeit Beginn des Jahres 2016 hat sich in vier der mit der BG45 zusammen arbeitenden Rechtsberatungsstellen ein Organisationswechsel ergeben. In den Beratungsterminen, die vom Beratungsteam Herr Dolge/Herr Dams angeboten werden, wurde die Beratung zeitweise auch durch die Sozialrechtlerin Frau Müller-Baumgarten durchgeführt. Diese ist nunmehr durch einen Organisationswechsel in der Kanzlei Dams & Koll. mit anderen Aufgaben betraut.

Die Beratungen werden jetzt wieder ausschließlich – so wie ursprünglich seit dem Jahr 2010 – durch Rechtsanwalt Carsten Dams, Fachanwalt für Sozialrecht, selbst angeboten und durchgeführt.

Eine „Vorsortierung“ durch Nicht-Juristen findet bei uns – anders als in manch anderer Beratung – nicht statt. Sie können immer mit dem Rechtsanwalt selbst sprechen.

Weiterlesen

Eine Liebe, die nicht vergeht

Eine Liebe, die nicht vergeht, so lautet das Motto auf dem 25. Großen Zechenfest auf Zollverein

Dies wird ein großes Jubiläumsfest. Zum 25. Male feiern Katernbergern, Stoppenbergern und Schonnebeckern, vom 27.09.2014 bis 28.09.2014, ihr Fest auf Zollverein. Sie geben damit ihrer Liebe zu ihrer Zeche Ausdruck, der sie bis zum heutigen Tag treu geblieben sind. Eine Treue, die sich ausgezahlt und 2001 zum UNESCO-Welterbe Zollverein geführt hat. Dies ist allemal ein Grund zum Feiern.

Der BG45 teilt diese Liebe zu Zollverein und ist auch in diesem Jahr mit einem Informationsstand vertreten. Sie können uns dort an beiden Tagen der Veranstaltung antreffen und sich über unseren Verein BG45 Hartz4-Netzwerk-Essen e.V. informieren. Unsere Vertreter vor Ort stehen Ihnen und Ihren Fragen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf ein buntes und fröhliches Zechenfest und auf Ihren Besuch.

Neue Wohnkosten für Hartz4-Leistungsberechtigte

Neue Wohnkosten für Hartz4-LeistungsberechtigteNeue Wohnkosten für Hartz4-Leistungsberechtigte ist der Titel einer Veranstaltung der BG45, zu der wir Rechtsanwalt Carsten Dams als Referenten gewinnen konnten.

Gekürzte Miete vom JobCenter?!
Neue Wohnung zu teuer?!
Umzug verboten?!
Wie wehre ich mich?

Diejenigen, die uns bereits kennen wissen, dass die BG45 als gemeinnütziger Verein in Essen seit Jahren für die Belange von Betroffenen eintritt, die kurzfristig oder dauerhaft auf den Bezug von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II, sprich Hartz4, angewiesen sind.

Weiterlesen

Inge Hannemann kommt nach Essen

Inge Hannemann, Mitarbeiterin des JobCenters in Hamburg-Altona, nimmt an einer Veranstaltung der Essener LINKEN teil

Der Name Inge Hannemann ist für viele ein Begriff, die sich mit Hartz IV auseinandersetzen müssen. Für alle, die Frau Hannemann noch nicht kennen: Wie oben schon erwähnt arbeitet Inge Hannemann im JobCenter in Hamburg-Altona. Sie ist (oder besser war) dort für die U25-Fälle zuständig. Da sie sich und ihre Tochter mit ihrem ursprünglichen Beruf, sie ist studierte Journalistin, nicht über Wasser halten konnte, nahm sie 2005 den Dienst im JobCenter auf. Anfangs hat sie diesen, getreu der gesetzlichen und dienstlichen Vorgaben, durchgeführt.

Weiterlesen

Energiesperre – DIE LINKE bietet zwei Veranstaltungen zum Thema

Wer mit der Begleichung seiner Stromrechnung in Verzug gerät, dem droht eine Energiesperre

Laut Bundesnetzagentur kam es 2011 in 312.000 Fällen zu einer Energiesperre. Immer mehr Bürgerinnen und Bürger im Land können die Kosten für die Nutzung der elektrischen Energie nicht mehr tragen. Menschen mit geringen Einkommen trifft es genauso wie Bezieher von Leistungen nach SGB II. Ein normaler jährlicher Verbrauch von 2.000 kW/h kostet rund 50 Euro monatlich. Die derzeit im Regelsatz enthaltenen 20 Euro pro Monat decken den Betrag nicht ab. Also muss man entweder die fehlenden 30 Euro anderswo einsparen oder man bleibt dem Energieversorger die Rechnung schuldig.

Weiterlesen