Aktuelles zu Von-der-Leiden II – Zweiter Teil

Von-der-Leiden II liefert nun handfeste Zahlen zu der Sanktionspolitik

Nunmehr hat das Bremer Institutes für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe e.V. (BIAJ) nachgelegt und die tatsächlichen, geldwerten Zahlen zu den verhängten Sanktionen veröffentlicht:

Sanktionsbeträge in 2009 und 2011 [verfasst von Paul M.Schröder].

Demnach betrug im Jahr 2011 die Gesamtsumme der Sanktionen  203,7 Millionen Euro,
diese Summe muss man sich einmal bewusst auf der Zunge zergehen lassen.

Besser können die Kröten nicht von den öffentlichen Haushalten wieder zu den Banken zurückwandern, damit diese Deutschland weiterhin im Würgegriff halten können.

Hervorzuheben ist noch, dass das BIAJ ausdrücklich auf die gezielte Desinformationspolitik der staatlich gelenkten Medien hinweist, denn in nahezu alle Pressepublikationen im Mainstream wurde dargestellt, dass die Kürzungen ausdrücklich nur den Eckregelsatz betreffen, was aber in Wahrheit absolut nicht der Fall ist. Das BIAJ hat berechnet, dass nur 85, 4% (174,1 Millionen Euro) auf den Regelsatz entfielen, dafür aber 14% (28, 4 Millionen Euro) auf die Kosten für die Unterkunft und 0,6% (1,22 Millionen) auf Mehrbedarfe.

Was die Kürzungen im KdU-Bereich betrifft, kann sich jeder normal denkende Mensch leicht ausrechnen, was das für die Betroffenen bedeutet, hier droht gegebenenfalls Obdachlosigkeit.

Tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
29 − 8 =