Guter Rat tut Not!

Bericht von unserer Veranstaltung in Steele

Guter Rat tut Not, im täglichen Umgang mit dem JobCenter. Fast 50 Frauen und Männer waren am vergangenen Freitag in die ev. Kirchengemeinde Königssteele gekommen um zu erfahren, was sie unbedingt über das SGB II, über rechtliche Bedingungen rund um Hartz4 wissen sollten. Deutlich wurde wieder einmal: viele Einzelheiten, die man vom Sachbearbeiter garantiert nicht erfährt, können das Leben mit Hartz4 ein bisschen leichter machen. Wir betteln nicht um Almosen, sondern wir machen unsere Rechte geltend.

Alles, was man beim Amt einreicht, sollte nachweisbar eingereicht, also entweder mit einem Eingangsstempel versehen oder durch einen Fax-Sendebericht bestätigt sein. Erfahrungen mit dem plötzlichen Verschwinden von Anträgen, Fotokopien und sogar Originalunterlagen häufen sich.

Wir sind alle erwachsen – trotzdem noch eins: wenn Sie Angst vor der Post vom Jobcenter haben – das kommt häufiger vor, als man meinen könnte… -: es nutzt absolut nichts, sie einfach liegen zu lassen. Aufmachen, lesen, im Zweifel zum Anwalt. Es gibt Hilfe!

Und es gibt natürlich noch viel mehr Fragen. Viele davon können auch nur auf den Einzelfall bezogen korrekt beantwortet werden. Deswegen hat es Sinn, wenn Sie sich bei juristischen Problemen mit unseren Anwälten in ihrer Beratungsstunde treffen. Die Termine finden Sie auf unserer Homepage.

Sonja Kantig

Tagged , , . Bookmark the permalink.

One Response to Guter Rat tut Not!

  1. Harald says:

    Dies ist richtig und ich stehe vollkommen hinter den Aussagen.

    Gruß Harald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
1 + 16 =