Zehn Jahre SGB II (Hartz IV) – Unsere Vereinsarbeit

ZehnZehn Jahre SGB II (Hartz  IV) – Ein kleines Resumée

Wir haben lange überlegt, ob wir auch anläßlich des zehnten Jahrestages des Inkrafttreten des SGB II (Hartz IV) als trauriges Kapitel der Abschaffung des Sozialstaates eine Stellungnahme aus der Sicht unseres Vereins abgeben sollen.

Komischerweise scheint die Menschheit aber so gestrickt zu sein, dass sie immer nach Ablauf der ersten Dekade mit irgendeiner Sache eine Bilanz ziehen muss.

Daher wollen wir ebenfalls unsere eigenen Erfahrungen mit den ersten zehn Jahren SGB II (Hartz IV) kurz zusammenfassen.

Zehn Jahre SGB II (Hartz IV) – Die Gründung unseres Vereins

Die Erfahrungen aus den ersten beiden Jahren mit dem SGB II (Hartz IV) haben dann 2007 zur Gründung des BG45-Hartz4-Netzwerk-Essen e.V. geführt. Denn es hatte sich gezeigt, dass nur durch Vernetzung, Austausch von Betroffenen untereinander, gegenseitiger Unterstützung und Thematisierung von Mißständen eine gewisse Gegenöffentlichkeit für die vom SGB II Betroffenen auch hier in Essen geschaffen werden konnte. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, die es überall dort gibt, wo Menschen aufeinandertreffen, ist es gelungen, uns nach und nach zu etablieren.

Zehn Jahre SGB II (Hartz IV) – Unsere Homepage

Insbesondere durch den Start und die ständigen Verbesserungen unserer Webseite gelang es uns immer mehr, die Themen auf den Tisch zu bringen, die für Betroffene der nunmehr zehnjährigen staatlichen Unterdrückung wichtig sind. Hier werden wir auch weiterhin am Ball bleiben. Und sind selbstverständlich jederzeit für Verbesserungsvorschläge unserer Leser offen. An dieser Stelle auch einmal ein Dankeschön an die vielen Leser, die uns die Treue halten.

Zehn Jahre SGB II (Hartz IV) – Unsere Rechtsberatungen

Mit dem Start und dem Ausbau der Rechtsberatungen haben wir hoffentlich ein Instrument geschaffen, mit dem wir Betroffenen direkt und unmittelbar vor Ort helfen können. Das verdanken wir aber nur den mit uns kooperierenden Fachanwälten/innen für Sozialrecht. Die ehrenamtlich dafür sehr viel Zeit investieren und es nicht von uns finanziell honoriert bekommen.

Hierzu hat es ja in der letzten Zeit oft genug eine mediale Hetze seitens der staatstreuen, lokalen Mainstreampresse gegeben, zu der wir bewusst keinerlei Stellungnahme abgegeben haben, denn die Betroffenen und diejenigen, denen die Anwälte helfen konnten, wissen es besser. Daher werden uns auch künftig nicht auf das Niveau dieser Schreiberlinge einlassen.

Für die Zukunft werden wir versuchen, das Rechtsberatungsangebot weiter auszubauen. Denn es ist davon auszugehen, dass wir alle noch länger als weitere zehn Jahre mit dem SGB II (Hartz IV) leben müssen.

Zehn Jahre SGB II (Hartz IV) – Ein Ausblick

Auch in den nächsten zehn Jahren wird unsere Stimme nicht verstummen. Wir werden weiterhin aktiv bei der Benennung von Ungerechtigkeiten bleiben, die Verantwortlichen hier in Essen durchs Dorf treiben und schlichtweg gegen die Unterdrückung und Abschaffung von Menschen- und Bürgerrechten durch das SGB II kämpfen.

Es gibt zwei Klassen von Menschen: die Gerechten und die Ungerechten. Die Einteilung wird von den Gerechten vorgenommen.

Oscar Wilde (1854 – 1900)

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
29 − 4 =