55 und älter – kaum eine Chance auf dem „Arbeitsmarkt“

55Über 55 = chancenlos am Arbeitsmarkt?

Laut einem Bericht des Internetportals Presseportal.de ist die Zahl der Leistungsberechtigten im Alter über 55 Jahren seit 2010 um 24% gestiegen. Damit straft diese durch die BA erstellte Statistik all Diejenigen der Lüge, die seit Jahren immer wieder öffentlich behaupten, die Zahl der älteren und in Beschäftigung stehenden Arbeitnehmer steige kontinuierlich. Vorallendingen wird ja immer wieder behauptet, dass durch einen Einstellungswandel der Arbeitgeber auch Ältere wieder bessere Chancen am Arbeitsmarkt hätten. Wie glaubhaft sind dann bitte solche Aussagen vor dem Hintergrund der genannten Zahlen?

Stimmen die Angaben der BA zu den sog. erwerbsfähigen Leistungsberechtigten, waren es im Februar 2015 4.371.216 Personen. Bei der im Bericht genannten absoluten Zahl von fast 318.000 über 55-jährigen Leistungsberechtigten, wären das immerhin knapp 7,28% aller erwerbsfähigen Leistungsberechtigten (unterstellt, das alle erwerbsfähig sind).

Über 55 – Die nachdenklich stimmende Realität

Hier nun der im vorherigen Absatz angekündigte Beitrag:

30.03.2015 0:00 | Presseportal.de
Saarbrücker Zeitung: Immer mehr ältere Arbeitslose sind auf Hartz IV angewiesen – Statistik der BA

Saarbrücken (ots) – Die Zahl der erwerbslosen Hartz-IV-Empfänger über 55 Jahre ist nach einem Bericht der „Saarbrücker Zeitung“ (Montag-Ausgabe) in den letzten fünf Jahren deutlich gestiegen. Waren im Jahr 2010 noch knapp 257.000 Personen in dieser Altersgruppe auf staatliche Grundsicherung angewiesen, so sind es im vergangenen Jahr fast 318.000 gewesen. Das entspricht einem Zuwachs von rund 24 Prozent.

Das Blatt beruft sich für seine Angaben auf eine aktuelle Datenübersicht der Bundesagentur für Arbeit (BA), die von der Bundestagsabgeordneten der Linken, Sabine Zimmermann, abgefragt worden war.

Demnach hat sich dieser Trend auch im direkten Vorjahresvergleich fortgesetzt. So ist die Zahl der arbeitslosen Hartz-IV-Bezieher über 55 seit dem Februar 2014 um 10.252 auf 331.709 im vergangenen Monat gestiegen. Gemessen an allen Arbeitslosen über 55 Jahre, darunter auch jenen, die Arbeitslosengeld I erhalten, sind die von Hartz IV Betroffenen mit 54,4 Prozent inzwischen sogar in der Mehrheit. Vor fünf Jahren lag ihr Anteil noch bei 48,3 Prozent.

„Weder bei den Arbeitgebern hat ein Umdenken stattgefunden, auch Älteren verstärkt eine Chance zu geben, noch bei der Bundesregierung, die die Beschäftigungssituation von Älteren schön redet“, kritisierte die Linken-Politikerin Zimmermann. Anstatt die Förderpolitik der Jobcenter verstärkt auf diese Gruppe auszurichten und dafür mehr Geld zur Verfügung zu stellen, würden sie aufs Abstellgleis geschoben, meinte Zimmermann.

Pressekontakt: Saarbrücker Zeitung Büro Berlin Telefon: 030/226 20 230

Über 55 in Essen

Hier in Essen sieht die Situation trotz oder besser gesagt, gerade wegen KomET nicht anders aus. Aber das ist ein anderes Kapitel, über das wir bei passender Gelegenheit gesondert berichten werden.

Rechtschaffenheit ist eine seltene Tugend, und der Mensch, der sie im höchsten Maß zu besitzen glaubt, hat sie oft am wenigsten.

Honoré de Balzac (1799 – 1850), französischer Philosoph und Romanautor

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
27 − 10 =