Aufstocker – Zahl im ALG I-Bezug bekannt geworden

Aufstocker IIAufstocker im ALG I-Bezug

Aufstocker im ALG I-Bezug. Die Anzahl war bisher unbekannt. Nunmehr hat „Die Linke“ eine Anfrage an das BMAS gerichtet, um diese Zahl zu erfahren.

Damit ist dieses bisher wohl gehütete Geheimnis gelüftet worden. Denn aus der Antwort des BMAS geht hervor, dass im vergangenen Jahr knapp 100.000 Personen ergänzende Leistungen nach dem SGB II erhielten, obwohl sie sich im ALG I-Bezug befanden.

Damit wurde erneut offenkundig, welch geringe Schutzfunktion die Arbeitslosenversicherung zwischenzeitlich hat.

Aufstocker – Der Bericht

Die Saarbrücker Zeitung berichtet hierüber aufgrund einer veröffentlichten Anfrage Der Linken an das BMAS:

Saarbrücker Zeitung: Zahl der Aufstocker leicht gesunken – Linke fordert Stärkung der Arbeitslosenversicherung

Saarbrücken/Berlin. (ots) – Die Zahl der Arbeitslosen, die im Job so wenig verdient haben, dass sie ihr Arbeitslosengeld I zusätzlich mit Hartz IV aufstocken müssen, ist nach einem Bericht der „Saarbrücker Zeitung“ (Samstag-Ausgabe) leicht gesunken. So gab es 2014 durchschnittlich 96.593 Bezieher von beiden Leistungen. Im Jahr davor waren es noch 99.235 Personen gewesen. Wegen der gleichzeitig gesunkenen Gesamtzahl der Empfänger von Arbeitslosengeld ist der Anteil der Aufstocker in dieser Personengruppe allerdings gleich geblieben. Demnach war in den letzten zwei Jahren jeweils jeder zehnte Empfänger von Arbeitslosengeld zusätzlich auf staatliche Grundsicherung angewiesen. Das Blatt beruft sich für seine Angaben auf eine Datenübersicht, die die stellvertretende Fraktionschefin der Linken, Sabine Zimmermann, bei der Bundesagentur für Arbeit abgefragt hat. Zimmermann sieht in der Entwicklung keinen Grund zur Entwarnung. „Das Arbeitslosengeld als Versicherungsleistung, für das man unter Umständen viele Jahre eingezahlt hat, ist für immer mehr Erwerbslose keine Garantie mehr, im Falle der Arbeitslosigkeit einigermaßen finanziell über die Runden zu kommen“, sagte sie dem Blatt. Notwendig sei eine Stärkung des Systems der Arbeitslosenversicherung. Dazu müssten auch die Voraussetzungen für den Erhalt der beitragsfinanzierten Leistung erleichtert werden, verlangte Zimmermann.

Pressekontakt: Saarbrücker Zeitung Büro Berlin Telefon: 030/226 20 230

Aufstocker – Das Armutszeugnis

Die hohe Anzahl der Menschen, die trotz ALG I-Bezug noch ergänzende Leistungen nach dem SGB II beantragen müssen und somit zu Aufstockern werden, ist ein Armutszeugnis für die etablierte Politik.

Hinzu kommt, dass die Dunkelziffer noch um einiges höher sein dürfte, denn unsere Erfahrungen zeigen, dass viele Erwerbslose gar nicht wissen, dass es diese Möglichkeit gibt. Darüber hinaus verweist die BA auch so gut wie nie von selbst auf diese Alternative. Abschließend muss leider angeführt werden, dass die JobCenter vorsätzlich illegal versuchen, solch berechtigte Ansprüche abzuwehren.

Daher können wir nur anraten, im Zweifelsfall eine unserer freien und kostenlosen Rechtsberatungen aufzusuchen.

Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen.

Voltaire

Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Aufstocker – Zahl im ALG I-Bezug bekannt geworden

  1. Peter Beucher says:

    Das macht durchaus Sinn weil man bei einigen Regimen durchaus um sein Leben fürchten muss.
    Bei uns ist es noch nicht so ,kann sich aber auch mal ändern.
    Mein Kommentar zum Spruch von Voltaire .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
22 + 30 =